22.02.2013: Gericht stärkt die Rechte von Studierenden

Der EuGH (Europäische Gerichtshof) stärkt die Rechte von Studierenden, die mit Bafög-Unterstützung im Ausland studieren wollen.

Bisher mussten Studierende nachweisen, daß sie zuvor mindestens 3 Jahre im Inland ihren Wohnsitz unterhalten hatten. Nun spricht der EuGH die Empfehlung aus, von dieser Regel abzuweichen. Eine Unterstützung soll auch dann ermöglicht werden, wenn Antragsteller unmittelbar vor Antragsstellung in einem EU-Mitgliedsland gewohnt haben.

studienkredite.de meint dazu: wenngleich von dieser Empfehlung (die noch nicht in deutsches Recht umgemünzt ist) nur ein kleiner Prozentteil der Studierenden begünstigt werden wird, so ist dies doch ein Schritt in die richtige Richtung. Weiter so, liebe Richter am EuGH!