Studienkredite Pro und Contra

 

Bereits Benjamin Franklin wußte im 18. Jahrhundert, daß

 eine Investition in Bildung 
immer noch die besten Zinsen bringt


Grundsätzlich gilt dieses Credo noch heute.

 

Mehr und mehr Studenten fragen sich aber, wie Sie diese Investition aufbringen können. Insbesondere seit der Einführung von Studiengebühren ist eine Beantwortung dieser Frage schwieriger geworden.

Kann die Aufnahme eines Studienkredites eine Lösung sein?

Der Gedanke, einen Kredit zur Finanzierung des Studiums aufzunehmen, schreckt auf den ersten Blick ab. Denn das Wort "Kredit" steht synoym zunächst für Verschuldung und nicht für eine sinnvolle Investition.

Dabei verdient die Aufnahme von Fremdmitteln für Semestergebühren, Nebenkosten und Lehrmaterial durchaus einen zweiten Blick. Denn es ist zu vermeiden, daß talentierte junge Menschen auf ein Studium verzichten oder schlechte Leistungen erbringen, weil sie glauben, mit Nebenjobs Geld verdienen zu müssen. 

Die Aufnahme eines Studienkredites kann helfen, eine stabile und nachhaltige Finanzierung eines Studiums sicherzustellen. So können Studierende ihre akademischen Ziele unter optimalen Bedingungen verfolgen. 

 

Solide Finanzierung des Studiums 

 

Eine solide Finanzierung des Studiums ruht auf vier Säulen:

1. Säule: Eltern

2. Säule: Förderung durch Dritte, z.B. durch Bafög oder Stipendium

3. Säule: Jobs

4. Säule: Studienkredite
 
 

Studienkredite ermöglichen effizienteres Studieren

 

Die Aufnahme eines Studienkredites ermöglicht eine Verbesserung der Effizienz durch Verkürzung des Studiums, bessere Leistungen, erhöhte Flexibilität und die Möglichkeit, Auslandserfahrungen zu machen, auch wenn diese nicht bezahlt werden. All dies zahlt sich durch einen erleichterten Zugang zum Arbeitsmarkt und ein höheres Einkommen aus.

Studienkredite haben dann einen negativen Effekt, wenn sich Studiendauer und -leistung durch die Aufnahme von kreditfinanzierten Finanzmitteln nicht verbessern. In diesem Fall ist von der Aufnahme eines Studienkredites abzuraten.

Studenten dagegen, die die Finanzmittel überlegt einsetzen, können von Studienkrediten profitieren. Dies setzt aber voraus, dass die Finanzmittel aus Studienkrediten produktiv eingesetzt werden. Denn häufig übersteigt das bessere Starteinkommen die Rückzahlrate um ein Vielfaches.

Bitte schenken Sie unseren Goldenen Regeln eine besondere Beachtung.